You are currently viewing Ist die Party vorbei?

Ist die Party vorbei?

Diese Mitteilung auf wallstreet:online hat es in sich: Die Firma Biontech musste einräumen, dass ihr Corona-Impfstoff Corminaty® die Kriterien für eine dauerhafte Zulassung wohl nicht erfüllen kann.

Die Meldung wörtlich:

„Biontech arbeitet nach eigenen Angaben an Corona-Impfstoffen, die auch gegen Covid-Mutationen wirken sollen. Trotzdem musste Biontech vor der US-Börsenaufsicht SEC zugeben, dass die Wirksamkeit ihres aktuellen Corona-Impfstoffs eventuell nicht für eine dauerhafte behördliche Zulassung ausreichend sein könnte: „Wir könnten nicht in der Lage sein, eine ausreichende Wirksamkeit oder Sicherheit unseres COVID-19-Impfstoffs und/oder variantenspezifischer Formulierungen nachzuweisen, um eine dauerhafte behördliche Zulassung in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, der Europäischen Union oder anderen Ländern zu erlangen, in denen der Impfstoff für den Notfalleinsatz zugelassen oder eine bedingte Marktzulassung erteilt wurde.“

 

Selbst auf die Nebenwirkungen weist Biontech in ihrem Statement für die SEC hin und erklärte, dass in ihren klinischen Studien oder sogar nach Erhalt der behördlichen Zulassung schwerwiegende unerwünschte Ereignisse auftreten könnten. Außerdem sei die Dauerhaftigkeit der Immunreaktion in klinischen Studien noch nicht nachgewiesen. BioNTech könne außerdem nicht garantieren, dass neu entdeckte oder entwickelte Sicherheitsprobleme nicht auftreten.

Das Fazit von Biontech fällt daher vorsichtig aus: „Die nachträgliche Entdeckung zuvor unerkannter Probleme könnte den kommerziellen Verkauf des Produkts negativ beeinflussen, zu Einschränkungen des Produkts oder dazu führen, dass das Produkt vom Markt genommen wird.“

Laut US-Börsenregularien ist Biontech verpflichtet, auf diese Risiken hinzuweisen, da sonst Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können. Biontech sollte daher nicht allein auf die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs setzen und seine anderen Aktivitäten, etwa in der Onkologie, ausbauen.

Impfstoff hoch wirksam und sicher?

Weltweit wurde eine bisher beispiellose Impfkampagne mit einer angeblich sicheren Impfung gestartet. Die Warnungen von vielen Ärzten und Virologen und sogenannten Impfgegnern und Coronaleugnern wurden ignoriert und die Warner diffamiert und mit übelsten Kampagnen verunglimpft. Zurecht?

Inzwischen dürfte fast jedem noch halbwegs selbst denkenden Bürger klar geworden sein, dass diese Impfkampagne rein politisch motiviert war und mit Gesundheit rein gar nichts zu tun hatte. Die Nebenwirkungen wurden hinreichend festgestellt und dokumentiert und selbst die Mainstreammedien kommen nicht umhin, davon zu berichten, dass diese Impfung weder Selbst- noch Fremdschutz bietet. Das Märchen von der Verhinderung eines schweren Verlaufes wurde auch nie bewiesen. Im Gegenteil, die Geimpften sind auf den Intensivstationen zu finden.

Eine derartig große Anzahl von Geschädigten und verstorbenen Menschen durch eine Impfung hat es bis dato noch nie in der langen und unrühmlichen Geschichte der Impfungen gegeben. https://guckloch.info/impfe-sich-wer-kann/  Diese Impfung (gentherapeutische Behandlung)  hat immer noch nur eine Notzulassung …

Nachdem es in 2020 in der größten Pandemie aller Zeiten keinerlei Übersterblichkeit gegeben hatte, gibt es ab 2021, korrelierend mit der Anzahl der Impfungen, eine weltweite Übersterblichkeit.  https://guckloch.info/impfung-ist-doch-nur-ein-pieks/

Nun musste der Hersteller Biontech vor der amerikanischen Börsenaufsicht die Hosen  herunterlassen und gestehen, dass diese Impfung wirkungslos und sogar gefährlich für den Menschen ist. Die Nebenwirkungen können dauerhaft irreversibel und sogar tödlich sein. Das Produkt muss eventuell sogar vom Markt genommen werden …  Deutlicher kann man ein missratenes Produkt nicht mehr beschreiben. Die Aktionäre verzeihen solche Lügen über ein angeblich hochwirksames Medikament nicht …

NachDenken

⇒ Ob ich Impfgegner oder Impfbefürworter bin, spielt keine Rolle. Die Sachlage ist offensichtlich. Es stellt sich nur die Frage, wie gehe ich damit um?

Der Mensch ist sehr kreativ, wenn es darum geht, Fehlentscheidungen schönzureden … Was ist jedoch die persönliche Konsequenz, die ich aus den Erkenntnissen ziehe?  Bin ich noch in der Lage und stark genug, aufgrund von gewonnenen Erkenntnissen eigene Entscheidungen zu treffen oder überlasse ich anderen die Entscheidung? 

⇒ Guckloch berichtete über die Schweinegrippe aus dem Jahre 2009. Der Mensch ist nach wie vor offensichtlich nicht in der Lage, aus der Vergangenheit zu lernen. Ist das Schicksal oder einfach nur dem Konformitätsdruck geschuldet?

⇒ Selbst wenn ich meine Impfung aus einer der „guten“ Chargen  bekommen habe, bin ich nicht vor eventuellen Langzeitschäden gefeit. 

⇒ Warum halten die Politiker, allen voran der Pharma- und Panikminister Lauterbach, noch immer an den angeblich sicheren Impfungen fest?

⇒ Geht es Politik und Pharmaindustrie wirklich um meine Gesundheit oder um Gewinnmaximierung?

Der Pharmaindustrie und der Politik zu vertrauen könnte der schlimmste Fehler meines Lebens sein.

 

 

Recherchiere selbst, diskutiere mit uns durch die Benutzung der Kommentar-Funktion oder trete mit dem Autor direkt in Kontakt: dirtyharry@guckloch.info

Quellenangaben:

Dirty Harry

Redakteur Guckloch

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Klaus

    Herr Sahin hatte den Impfstoff so schnell fertig, dass es zum Bundesverdienstkreuz gereicht hat. Da möchte ich lieber keins.

Schreibe einen Kommentar